Freiwillige Feuerwehr Rotheau
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

 Freiwillige Feuerwehr Rotheau im Einsatz

Unsere Einsatzdokumentation ist ein Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit und soll keinerlei Gefallen an einem Einsatz oder Unfall zeigen! Sämtliche Fotos wurden aus Gründen des Datenschutzes vor der Veröffentlichung bearbeitet.

 

T1 am 10.02.2024- Verkehrsunfall B20

Am Samstag, den 10. 02. 2024 um 19.36 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Rotheau zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B20 und L107. Aus unbekannter Ursache kollidierten zwei PKW's miteinander. Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Fahrzeuge wurden, nach Freigabe der Polizei, geborgen und sicher abgestellt. Zusätzlich wurden Maßnahmen zum Auffangen von Betriebsmitteln durchgeführt. Ausgelaufene Betriebsmittel wurden mit einem Bindemittel aufgesaugt und die Straße wurde gereinigt. Nach ca. 5o min konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Im Einsatz:
FF Rotheau: HLF2, KLF, Abschleppachse und 14 Mitglieder
Polizei
Rettungsdienst

B2 am 06.02.2024- Heizraum

Am Dienstag, den 06.02.2024 um 10.33 Uhr, wurde die FF Rotheau gemeinsam mit den Feuerwehren Eschenau und Traisen- Markt zu einem B2- Heizraum mit den Stichworten "starke Rauchentwicklung"  im Ortsgebiet Rotheau alarmiert.  Zwei Atemschutz- Trupps rüsteten sich mit je einer Schnellangriffsleitung aus und begannen mit der Brandbekämpfung. Für die weiteren Löscharbeiten wurden Feuerlöscher herangezogen, um einen größeren Schaden zu vermeiden. Mit der Wärmebildkamera wurde die Restwärme ermittelt und  Brandrückstände mittels Schaufel und Eimer entfernt. Durch zwei Druckbelüfter wurde der Keller anschließend noch von Rauch befreit. Die Brandursache ist nicht bekannt. Nach rund 1,5 h konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Im Einsatz:
FF Rotheau: HLF2, KLF und KDO mit 10 Mitgliedern
FF Eschenau: Tank und KDO mit 5 Mitgliedern
FF Traisen- Markt: Tank mit 6 Mitgliedern
Polizei mit 2 Beamten
ASBÖ

T1 am 04.02.2024- Baum auf Garagendach

Am Sonntag, den 05.02.2024 um 13.47 Uhr, zu einem T1- Sturmschaden alarmiert. Die Mannschaft rückte zum Einsatzort aus und konnte das Geäste des Baumes rasch mittels Motorsäge vom Dach entfernen. Anschließend wurde der Stamm des Baumes unter Zuhilfenahme des Einreißhakens entfernt.

Im Einsatz: HLF2 und 9 Mitglieder

(Fotos: OBI, Hermann Sochorec, SB Julia Sieber; Text: SB Julia Sieber

T1 am 09.01.2024- PKW Bergung

T1- Parkplatz Pils_5
T1- Parkplatz Pils_5
T1- Parkplatz Pils_3
T1- Parkplatz Pils_3
T1-Parkplatz Pils_2
T1-Parkplatz Pils_2
T1- Parkplatz Pils_1
T1- Parkplatz Pils_1

Am 09.01.2024 wurde die FF Rotheau ein zweites Mal alarmiert. Es handelte sich um eine PKW- Bergung. Das Fahrzeug hat sich festgefahren und wurde mittels Hebekissen angehoben um aus den Gruben herauszukommen. Nach ca. 50 Minuten konnte die FF Rotheau einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Im Einsatz: HLF2 und 7 Mitglieder

(Fotos: OBI, Hermann Sochorec und FM, Julia Sieber FF Rotheau; Text: FM, Julia Sieber FF Rotheau)

B2 am 09.01.2024- Brand einer Gartenhütte

brand_traisen_r2
brand_traisen_r2
B2- Hütte
B2- Hütte
brand_traisen_r1
brand_traisen_r1

Am Dienstag, den 09.01.2024, wurde die Feuerwehr Rotheau gemeinsam mit den Feuerwehren Traisen- Markt, Eschenau und BTF Vöst +GF+ zu einem B2 Hütte alarmiert. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Rotheau unterstützte bei den Löscharbeiten. Nach rund 2 Stunden wurde "Brand aus" gegeben und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Im Einsatz: HLF2 und KLF mit 9 Mitgliedern; insgesamt standen 41 Florianis und 9 Fahrezeuge sowie der Samariterbund und die Polizei im Einsatz
(Fotos: OBI, Hermann Sochorec FF Rotheau, Text: FM, Julia Sieber FF Rotheau)


T1 am 24.03.2021 - Tierrettung auf der Bundesstraße 20





Am 24.03.2021 wurde die Feuerwehr Rotheau um 09:00 Uhr zu einer Tierrettung gerufen.  Dabei hatten sich zwei Schwäne auf die Bundesstraße 20 Höhe Gasthaus Pils verirrt. Die Exekutive war bereits vor Ort und die Tiere wanderten selbständig auf die nahegelegene Wiese. Mit Hilfe einer Decke wurden die Tiere von zwei Florianis wieder auf sichere Distanz zur Straße und zum Wasser geleitet. 

Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. 

Eingesetzte Kräfte: FF Rotheau: KLF mit 4 Mann, Exekutive: 1 Fahrzeug 

Text: FF Rotheau, Natascha Sochorec, LM, Fotos: FF Rotheau, Hermann Sochorec, OBI

T1 19.03.2021 - Verkehrsunfall mit 5 Fahrzeugen in Rotheau




Am 19.03.2021 wurde die Feuerwehr Rotheau um 11:45 Uhr zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet gerufen. Im Kreuzungsbereich der L107 und Kaiserkogel-Straße stießen aus bisher ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge zusammen.

Dabei schlitterte ein PKW in drei parkende Fahrzeuge. Die beiden Unfalllenkerinnen und ein Kind wurde von den Rettungskräften betreut und anschließend ins Spital verbracht. Die Feuerwehr Rotheau sicherte die Einsatzstelle und verhinderte das Ausbreiten auslaufender Betriebsmittel. Nach der Unfallaufnahme durch die Exekutive wurden die Fahrzeuge sicher abgestellt und die Straße gereinigt. 
Nach rund 2,5 Stunden konnte die Feuerwehr Rotheau wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte: FF Rotheau: HLF 2, KLF mit 6 Mann, Exekutive: 1 Fahrzeug und Rettung: 2 Fahrzeuge

Text: FF Rotheau, Natascha Sochorec, LM, Fotos: FF Rotheau, Emilia Sochorec, PFM


T1 am 07.01.2021 - PKW landet im Steubach 




Am 07. Jänner 2021 um 06:32 Uhr ging bei der FF Rotheau eine Alarmierung zur technischen Hilfeleistung an der Landesstraße L107, Höhe Uferweg ein.

Aus bisher ungeklärter Ursache rutschte ein PKW rückwärts in den Steubach. Glücklicherweise konnte sich der Lenker unverletzt selbst befreien und die Einsatzkräfte alarmieren. Infolge wurde von der Bezirksalarmzentrale die FF Eschenau zum Einsatzort gerufen. Sogleich wurde die ortszuständige Feuerwehr Rotheau alarmiert.

Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab und betreuten den Lenker. Die Exekutive regelte den Verkehr auf der Landesstraße. Der Einsatzleiter, Hermann Sochorec entschloss sich das S-RF der FF Wilhelmsburg, welches mit einem Kran ausgestattet ist, anzufordern. Rasch konnte das Fahrzeug aus dem Steubach geborgen werden. Erfreulicherweise wurde das Gewässer nicht verunreinigt und der PKW war noch fahrtauglich. So konnte der Lenker sein Fahrzeug selbst sicher abstellen.

Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Rotheau: HLF 2, KLF mit 8 Mann, FF Eschenau: TLF und KLF mit 14 Mann, FF Wilhelmsburg: S-RF mit 3 Mann, Exekutive: 1 Fahrzeug mit 2 Mann

Text: FF Rotheau, Natascha Sochorec, LM, Fotos: FF Rotheau, Markus Steiner, LM



T1 am 26.06.2020 - Baum stürzt nach heftigem Unwetter auf die Bundesstraße 




Am 26.06.2020 wurde die FF Rotheau um 17:53 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung auf die Bundesstraße 20 gerufen. Nach einem kurzen, heftigen Unwetter stürzte ein Baum auf die Fahrbahn. Glücklicherweise reagierten die Lenker prompt und hielten rechtzeitig auf der stark befahrenen Strecke an. Rasch wurde der Baum von den Einsatzkräften entfernt. Während der Sägearbeiten musste der Verkehr zur Sicherheit kurz angehalten werden. Kurze Zeit später konnte die FF Rotheau wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF, KDO mit 8 Mann

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)


T1 am 21.06.2020 - Unwetter im gesamten Bezirk - Der Steubach trat über die Ufer





Am 21.06.2020 wurde die FF Rotheau um 15:33 Uhr zu einem Hochwassereinsatz im Ortsgebiet alarmiert. 

Die heftigen Regenfälle und Unwetter ließen zahlreiche Flüsse und Bäche ansteigen. Im gesamten Bezirk mussten die Feuerwehren ausrücken. Bereits ab dem Vormittag führte die FF Rotheau regelmäßige Kontrollfahrten durch. Auch ein Keller musste ausgepumpt werden. Am Nachmittag erreichte der Steubach seinen Höchststand und überflutete im Bereich Uferweg die L107. Die Straße musste für rund 3,5 Stunden zwischen Rotheau und Steubach gesperrt werden. Die Einsatzkräfte entfernten bestmöglich das Schwemmgut um Verklausungen im Mündungsbereich Steubach - Traisen vorzubeugen. So führte die FF Rotheau alle nötigen Sicherungsmaßnahmen und Reinigungsarbeiten durch. Gegen 19:00 Uhr konnte die Straße  von der Straßenmeisterei wieder freigegeben werden. 

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF, KDO mit 15 Mann

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)


T1 am 10.06.2020 - Verkehrsunfall bei der Ampelkreuzung Rotheau

 



Am 10.06.2020 wurde die FF Rotheau um 09:13 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung in Rotheau alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Rettungskräfte und die Polizei bereits vor Ort. Ein Kfz wurde von der FF Rotheau vom Unfallort entfernt und sicher abgestellt. Anschließend wurde die Bundesstraße 20 gereinigt. Nach rund 40 Minuten konnte die Mannschaft wieder ins Depot zurückkehren. Zum Glück blieben beide Unfalllenker, aus dem Bezirk St. Pölten und aus dem Bezirk Lilienfeld kommend, unverletzt.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF mit 5 Mann; Polizei, Rettung

(Foto OBI Hermann Sochorec/ FF Rotheau und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)

T1 am 08.05.2020 - Hilfeleistung bei Wassergebrechen in Rotheau


Am 08.05.2020 wurde die FF Rotheau um 23:38 Uhr zu einem Wassergebrechen in einer Wohnung im Ortsgebiet alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Hauptwasserleitung der Wohnung bereits vom Mieter abgedreht worden. Mehrere Räume der Wohnung standen unter Wasser. Mittels Niedrigwasser-Tauchpumpe, Besen und Abzieher konnte ein Ausbreiten des Schadens verhindert werden. Ursache war vermutlich ein defektes Wasseranschluss-Ventil einer Waschmaschine. Nach rund einer Stunde konnte die Mannschaft wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2 mit 7 Mann

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)

B2 am 06.04.2020 - Waldbrand im Kendlgraben

 




Am 06.04.2020 wurde die FF Rotheau um 11:31 Uhr zu einem Waldbrand im Nachbarbezirk zur Unterstützung der FF Wilhelmsburg alarmiert. Aus noch unbekannten Gründen geriert ein Waldstück in Brand. Anrainer versuchten mittels Feuerlöscher sofort erste Löschversuche und alarmierten die Einsatzkräfte. Als ersteintreffendes Fahrzeug startete die Mannschaft des HLF2 Rotheau mit der Brandbekämpfung mittels HD Rohr. Die ankommenden Fahrzeuge Tank 3 und Tank 2 Wilhelmsburg gingen ebenfalls zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu baute die Pumpe Rotheau die Wasserversorgung vom Kaltenbergbach auf und versorgte Tank 2 Wilhelmsburg. Die Feuerwehr St. Pölten - St. Georgen unterstützte im Einsatzgeschehen. Mittels Wärmebildkamera wurde noch nach versteckten Glutnestern gesucht. Nach rund zwei Stunden konnte "Brand aus!" gegeben werden.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF mit 9 Mann, insgesamt standen 3 Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und rund 40 Mann im Einsatz, Polizei

(Foto: OBI Hermann Sochorec, LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau, Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)

S1 am 31.03.2020 - Rund 200 Liter Heizöl ausgeflossen




Am 31.03.2020 wurde die FF Rotheau um 10:46 Uhr zu einem Schadstoffeinsatz alarmiert. Im Betriebsgebiet Rotheau flossen bei Umpumparbeiten rund 200 Liter Heizöl aus. Die Einsatzkräfte trafen entsprechende Maßnahmen um die Ausbreitung zu verhindern. So wurde Ölbindemittel aufgetragen und die Straße bestmöglich gereinigt. Ein Teil des Heizöls trat ins Bankett ein. So wurden die entsprechenden Behörden informiert. Im Anschluss wurde von Fachleuten das verunreinigte Erdreich abgetragen und entsorgt. Die Straße wurde fachmännisch gesäubert. Nach rund zweieinhalb Stunden konnte die FF Rotheau wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF mit 7 Mann, Polizei, Firma Fischer, Firma Pfannhauser

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)

T1 am 12.03.2020 - Verkehrsunfall an der Kreuzung in Rotheau





Am 12.03.2020 wurde die FF Rotheau um 17:10 Uhr zu einem technischen Einsatz auf die Bundesstraße 20 gerufen. Beim Eintreffen unserer Wehr wurde bereits eine verunfallte Person vom Rettungsdienst erstversorgt und ins Landesklinikum  verbracht. Die Polizei nahm den Unfall auf und regelte kurzfristig den Verkehr. So konnte die Mannschaft der Feuerwehr rasch das defekte Fahrzeug sicher abstellen. Danach konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF mit 9 Mann, Polizei, Rettung

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)

B2 am 19.02.2020 - Brand in der Pizzeria




Am 19.02.2020 wurde die FF Rotheau um 16:36 Uhr zu einem Zimmerbrand im Einsatzgebiet Wilhelmsburg alarmiert. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr erfolgte der Innenangriff unter Atemschutz und im Anschluss wurden Druckbelüfter zum besseren Rauchabzug eingesetzt. Die FF St. Pölten - St. Georgen unterstützte im Einsatzgeschehen. Zum Schluss wurde noch mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht. Dank der guten Zusammenarbeit aller beteiligter Einsatzorganisationen konnte nach rund eineinhalb Stunden wieder eingerückt werden.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF mit 6 Mann, FF Wilhelmsburg, FF St. Pölten - St. Georgen, Polizei, Rettung

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)


T2 am 12.02.2020 - Frontalzusammenstoß zwischen Rotheau und Traisen





Am 12.02.2020 wurde die FF Rotheau um 07:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 bei Strkm 16,8 alarmiert. Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Lilienfeld wollte einen Pkw in Fahrtrichtung Wilhelmsburg überholen. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem in Fahrtrichtung Traisen entgegenkommenden 53-jährigen Lenker aus St. Pölten. Beide Unfallbeteiligten wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Lilienfeld verbracht. Die Bundesstraße 20 musste im Unfallbereich für die Dauer der Bergearbeiten für rund eine dreiviertel Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Je ein Fahrzeug wurde von der FF Rotheau und FF Traisen Markt entfernt und sicher abgestellt. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF, Abschleppachse mit 4 Mann, FF Traisen Markt, BTF Voest+GF, FF Wiesenfeld, Polizei, Rettung

(Foto: BI Werner Planer/FF Wiesenfeld, Text: erweiterte Presseaussendung der Polizei Niederösterreich, BFKDO Lilienfeld)


T1 am 27.01.2020 - Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Rotheau

 

Am 27.01.2020 wurde die FF Rotheau um 15:23 Uhr erneut zu einer technischen Hilfeleistung auf die Bundesstraße 20 alarmiert. Ein beschädigter Pkw kam nach einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich in Rotheau zum Stehen. Der Lenker blieb unverletzt. Die Exekutive war bereits an Ort und Stelle und regelte den Verkehr. Mittels Abschleppachse wurde das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich entfernt und sicher abgestellt. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnte die FF Rotheau wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: KLF, Abschleppachse mit 3 Mann, Polizei

(Foto: OBI Hermann Sochorec/FF Rotheau, Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)


T1 am 27.01.2020 - Pkw landet bei Verkehrsunfall am Dach




Am 27. 01.2020 wurde die FF Rotheau um 08:06 Uhr zur technischen Hilfeleistung gerufen. Der Verkehrsunfall erreignete sich auf der Bundesstraße 20 bei Strkm 16,8 in Fahrtrichtung Traisen. Die verunfallte Person wurde von den Rettungskräften bereits vor dem Eintreffen der Exekutive versorgt. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort  erkundete der Einsatzleiter die Lage. Die FF Rotheau sicherte folgend das auf dem Dach liegende Fahrzeug. Anschließend wurde das KFZ mittels Seilwinde auf die Räder gestellt und im Anschluss mit der Abschleppachse von der Unfallstelle entfernt. Das Fahrzeug wurde danach sicher abgestellt und die B 20 konnte von der Exekutive wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach rund zwei Stunden war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Eingesetzte Kräfte der FF Rotheau: HLF2, KLF, Abschleppachse mit 4 Mann, Polizei, Rettung

(Foto und Text: LM Natascha Sochorec/ FF Rotheau)


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für Ihr Interesse!

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram